Schreiben Sie uns:

Rufen Sie uns an:

Landshut – 

0871 / 430 747 – 0

Vilsbiburg – 

08741 / 70 77

Mit dem Frühling kommt der Heuschnupfen

25.03.2019

Für rund zwölf Millionen Deutsche beginnt mit dem Frühling auch die Heuschnupfen-Saison. Laufende Nase und tränende Augen sind klassische allergische Reaktionen auf eigentlich harmlosen Blütenstaub. Zusätzlich verhält sich der Körper oft wie bei einer ernsten Infektion und schüttet jede Menge Botenstoffe aus, um vermeintliche Eindringlinge zurückzuschlagen und der Pollenallergiker fühlt sich krank und abgeschlagen. Da Allergien manchmal auch erst später im Lauf des Lebens auftreten, kann dies sogar mit einem grippalen Infekt verwechselt werden. Die richtige Behandlung ist wichtig, um einen Etagenwechsel hin zum Asthma zu vermeiden.

Wir helfen Ihnen mit unserer Allergiebehandlung, gut durch die Heuschnupfen-Saison. Einerseits stehen wir Ihnen in der Behandlung der Symptomatik zur Seite, indem wir das richtige Medikament für Sie finden. Zum Anderen können wir mit einer Hyposensibilisierung Ihr Immunsystem mit niedrigen Dosen der Allergene, die Sie gespritzt bekommen an eine Toleranzentwicklung heranführen, so dass in Zukunft kaum mehr Krankheitssymptome auftreten.

 

Was können Sie selbst in der Heuschnupfen-Saison für sich tun?

  • Reduzieren Sie Stress. Ein erhöhtes Stresslevel verstärkt die Allergiesymptome.
  • Häufiges Staubsaugen. Die Wohnung wird dadurch von den Pollen befreit.
  • Tägliches Haare waschen. Abendliches Haare waschen entfernt die Pollen und verbessert dadurch die Schlafqualität.
  • Häufiger Kleidungswechsel. Optimalerweise wechseln Sie zuhause die Außer-Haus-Kleidung.
  • Morgendliches Lüften. Am frühen Morgen ist die Pollenbelastung in der Luft am geringsten.

 

Natürlich beraten wir Sie nicht nur bei Heuschnupfen sondern auch bei allergischem Asthma, Insektengift-, Tierhaar-, Schimmelpilz- oder Hausstauballergie!

« Zurück zur Übersicht